Traumjob

vom jungem Gemüse und alten Hasen

Hallöchen Freunde der Karriere,

In fast allen Firmen gibt es sogenannte Stufen-Konzepte, die das know-how und die Entwicklung eines Mitarbeiters widerspiegeln. Heute, hier und jetzt erzähle ich euch über das Junior/Senior Stufenkonzept.

junges Gemüse / Frischfleisch (Junior)

Jeder fängt mal klein an und in einer Bude heißt das meistens Junior bist. Auch bekannt als junges Gemüse oder Frischfleisch. Die Junioren haben ein großes Ziel vor Augen: Berufserfahrung sammeln, Berufserfahrung sammeln und noch mehr Berufserfahrung sammeln! Einige von der Sorte junges Gemüse strotzen nur so vor Ehrgeiz und Motivation, während andere sich lieber mit der Freizeit als mit der Arbeit beschäftigen. Das ist dem Alter halt manchmal so 😉 Dieses sogenannte Frischfleisch benötigt nicht nur einen alten Hasen, der dem jungen Hasen noch ganz viel beibringt, sondern leider meistens auch mehr Gehalt. Denn ein Berufsanfänger fängt gerade erst mit dem Geld verdienen pado ich meine natürlich Karriere an 😉

Die Junioren haben weder eine finanzielle noch eine personelle Verantwortung, denn hierfür fällt die Erfahrung. Junior heißt nicht nur, dass man noch unerfahren ist sondern auch noch extrem jung. Wobei es natürlich immer Ausnahmen gibt, die nicht die Karriere Leiter/Treppe sondern den Karriere Aufzug wählen 😉

ohne Titel (normaler Mitarbeiter)

Kommen wir nun zu den Mitarbeitern, die nichts halbes und nichts ganzes sind 🙂 Der sogenannte ’normale Mitarbeiter‘ ist die Stufe nach dem Junior. Inzwischen hat man also ein paar Jahre Berufserfahrung auf dem Buckel und der alte Hase darf sich nun um neues Frischfleisch kümmern.

Wenn es nach mir gehen würde, sollte nach dem Junior Status gleich der Senior kommen.  Ich mein ganz ehrlich: kein Titel auf der Visitenkarte und man wartet jeden Tag aufs neue, wann du denn nun endlich die Beförderung zum Senior kommt. Es gibt natürlich auch Mitarbeiter, denen der Status sowas von egal ist, die bleiben dann halt Titelos..

Von einem titellosen Mitarbeiter wird im Gegensatz vom Junior erwartet, dass man komplett ohne Unterstützung eine Aufgabe ihm geschätzten/geplanten Zeitraum erledigt…

alter Hase (Senior)

Herzlichen Glückwunsch! Sie haben es geschafft, auf der Visitenkarte steht endlich ein ‚ich habe hier was zu sagen‘ Titel 🙂 Der sogenannte alte Hase, besser bekannt als Senior hat meistens schon mehr als 6 Jahre Berufserfahrung hinter sich und bringt neben seinen sehr, sehr guten fachlichen Fähigkeiten ein sehr große Portion an sozialer Kompetenz mit.

Von einem Senior wird erwartet, dass er nicht auf Blick auf sich selbst sondern auf das gesamte Team hat. Der Senior ist auch meisten derjenige, der an den Chef weiterleitet, was richtig gut und was richtig kacke läuft. Mein Tip: Seit lieb zu den alten Hasen in eurem Team und stellt euch gut mit Ihnen. Dann steht der Beförderung nichts mehr wege 😉

Der Senior ist leider auch der Buh-Mann für alles was schief geht, und meistens bekommt er nur eins zu spüren: Neid!. Wer bekommt das beste Gehalt? Wer darf mich dem Chef Mittag Essen? Wer darf mit ihn die Vorstellungsgespräche? Der alte Hase! :-D.

 

Kopf /Depp vom Dienst/Chefchen/ el Mafiosi (Head Of, Vorgesetzter)

Wuhuhuuu! 😀 Es tatsächlich passiert. Sie haben das große Los gezogen und haben jetzt nicht mehr nur was in ihrem Team zusagen sondern gleich in der ganzen Abteilung! 🙂

Du sitzt jetzt nicht mehr im Team-Büro sondern hast dein eigenes, privates Zimmer an dessen Tür die Mitarbeiter am laufenden Band Schlange stehen um den ganzen Müll bei dir abzuladen. Dieser Tür wird meistens verschlossen sein mit einen Hinweis‘ Bin im Meeting‘ und daraus besteht auch der Tagesablauf eines Kopfes. Er sitzt meistens in irgendwelchen komplett sinnlosen und unwichtigen Gesprächen und tut einen auf wichtig :-D.

 

Der Head Of wird nicht umsonst Kopf genannt: Er ist nicht der Kopf einer Abteilung, er macht sich auch einen Kopf über diese 🙂 Um das auszuüben hat er eine personelle und finanzielle Verantwortung. Also, seit immer immer schön lieb und brav und lästert niemals über euren Vorgesetzten, wenn er dabei ist. Es könnte ein böses Ende haben 🙂

Ende sowie Anfang des Jahres muss der Depp vom Dienst seine Mitarbeiter bewerten. Es gibt Vorgesetzte, die das können und die Mitarbeiter motiviert aus dem Gespräch entlassen und es gibt diese Art von Köpfen, für die es nichts schlimmeres gibt als Jahresabschlussgespräche zu führen. Dementsprechend sieht dann auch die Stimmung des Mitarbeiters aus..Solche Chefchens übertrage diese Verantwortung dann einem Senior,   und der geit sich dann darauf auf und denkt er ist hier mega  der Boss. Dabei hat der Head Of das nur einem anzeigen Grund gemacht: Er hat einfach kein Bock auf den Scheiß! :-D.

Chef/ Chef-Chef/COOler/Kapitän (Geschäftsführer)

Meinen allerherzlichsten Glückwunsch! Die letzte Stufe der Karriere-Treppe ist erreicht! Wer denkt, dass nach dem seeeeehr langem und anstrengenden Aufstieg nun endlich mal Zeit zum Luft holen und Pause machen hat, der denkt aber sowas von falsch!

Jetzt fängt der Stress erst richtig an, denn nicht nur die Mitarbeiter verursachen bei dir Pickel im Gesicht sondern auch die Außenwelt..Eine Pressenafrage hier, ein Foto da und eigentlich bist du eh nur von Früh Morgens bis spät Nachts damit beschäftigt die Schokoladenseite der Firma der Öffentlichkeit zu präsentieren..Und weil ja Schlaf ja überbewertet wird und dein zu Hause inzwischen das Büro ist, steht wahrscheinlich auch schon ein Schlafsofa in deinem Büro 😉

Als Chef-Chef kann man sich ja sowas auch mal genehmigen – der dickste Firmenwagen, die größte Armbanduhr und das größte Gehalt gehört selbstverständlich auch zu der Grundausstattung eines Kapitäns.

Wichtige Info für die Mitarbeiter: Versucht niemals, wirklich niemals einen Termin beim COO zu vereinbaren..es sein, denn euer Anliegen kann Jahre warten..Entweder die Tür zur Chefetage ist verschlossen wegen Wichtigen Meeting auswärts oder halt wegen wichtigem Meeting inwärts 😉

Die Macht über alle haben – der heimliche Traum 🙂 Aber ist denn wirklicher jeder zum Chef sein gemacht? Ein Thema, über das ich in der nächsten Zeit berichten werde mit dem Arbeitstitel: Kann ich Chef?

Wo steht ihr gerade? Nehmt ihr den Aufzug oder die Treppe? Ich wünsche euch ganz viel Energie, Kraft und dass euch bei dem schwerem Treppenaufstieg die Puste nicht weggeht. 🙂

Grüße von jungem Gemüse,

eure Tassja

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.