Traummann

Wie packe ich einen Mann in die Mülltonne?

Hallöchen Freunde des weiblichen Geschlechts,

Kennt ihr auch diese Sorte von Männern, die eigentlich die größten Vollidioten auf diesem Planeten sind, und die trotzdem nicht von eurer Fesptplatte verschwinden wollen? Hier, jetzt und heute gibt es Hilfe von Dr. Tissot 🙂 Ich wünsche viel Spaß und gutes gelingen beim ausprobieren!

Die Sachen mit den Gefühlen

Bevor ihr euch damit beschäftigt, wie der Herr aus eurem Leben verschwinden soll, überlegt euch bitte zuerst, ob er überhaupt verschwinden soll. Das allerschlimmste, was man machen kann ist, sich einzureden, dass keine Gefühle im Spiel sind, obwohl es doch ganz doll im Herzen wehtut.

Es gibt keine Methode und kein Rezept, um festzustellen, ob das Herz für die besagte Person schlägt oder eben nicht. Auch ich habe mir diese Frage in den letzten Tagen und Wochen mehrmals gestellt und bin bis heute zu keiner 100 % prozentigen Antwort gekommen.

Ihr müsst wissen, dass ich ein sehr, sehr emotionaler Mensch bin. Dementsprechend ist die Frage mit den Gefühlen bei mir noch viel schwieriger als bei Menschen, die eher sachlich gestrickt sind. Ich beneide diese Menschen! Wie bekommt das man hin? 😀

Jedenfalls habe ich (eine der emotionalsten Menschen der Welt) dem Vollpfosten so gut wie keine Träne geschenkt habe. Das ist für mich der Beweis, dass ich keine Beziehung oder sonstiges in diese Richtung mit ihm will. Fakt ist aber, dass dieser Herr sich mein bester Freund schimpft (zu mindestens dachte ich das mal) und ich ihn deswegen nicht einfach aus mein Leben werfen kann. Das war am Anfang meine Einstellung zu dem Thema.

Ob und was ihr füllt ist eine Frage, auf die euch keine Antwort geben kann. Die müsst ihr schon selbst finden – auch wenn das manchmal Jahre dauern kann :-D. Nehmt euch einfach die Zeit dafür und seid vor allem ehrlich mit euch selbst.

Über meine Gefühle nachzudenken hat mir übriges so überhaupt nicht geholfen. Im Gegenteil, ich hab so viel über den Typen und mich nachgedacht, dass ich verrückt geworden bin. Diese Methode würde ich nur den Frauen empfehlen, die eine gefühlsneutrale Sicht auf die Welt hat – aber welche Frau hat das schon? 😉

Das Gespräch

Liebe Frauen,

selbst die dämlichsten Männer auf dieser Welt haben es verdient zu wissen, was denn eigentlich das Problem ist. Wenn man den Männern nicht mitteilt, dass es ein Problem gibt, dann gibt es auch keins. So denkt das kompliziertere Geschlecht nun mal 🙂 Wenn es irgendwie möglich ist, dann versucht dieses Gespräch nicht über Whats App, Telefon oder anderen Kommunikationsmitteln zu führen. Die Gesicht zu Gesicht Variante ist bei den härteren Brocken immer noch der beste Weg der Kommunikation. Wenn ihr also keine Lust auf Missverständnisse, Missinterpretationen und sonstiges dieser Art habt, dann tut mir den Gefallen und sagt dem Deppen eure Meinung direkt ins Gesicht.

Bei mir war das übrigens nicht möglich. Wenn man bei dem Kerl einen Termin haben will, dass muss man sich ein Jahr vorher anmelden – das ist schlimmer als bei Frauenarzt, sag ich euch :-D. Ich hab ihm dann über Whats App mitgeteilt, was mich stört. Tja, jetzt ist er wahrscheinlich sauer und ich warte wie so ne bekloppte auf seine Antwort – also, was lernen wir daraus? Immer schön ins Gesicht! 😀

Wenn das Gespräch gut ausgeht – Hallejuljah und ne saubere, leere Mülltonne! Ihr braucht hier nicht mehr weiterlesen, sondern könnt eurer Leben wieder mit eurem Freund, Lover, besten Freund oder was auch immer das zwischen euch ist genießen. Ich wünsche viel Spaß und keine Probleme mehr 🙂 Und immer schön den Deckel der Tonne auflassen, falls er doch noch entsorgt werden muss.

Falls das Gespräch nicht so verlaufen sollte, wie ihr es gerne hättet, wisst ihr wenigstens nun, was der Gegenüber über euch denkt. Im schlimmsten Falls nichts positives, aber die Ehrlichkeit heilt alle Wunden. Ihr könnt den Herren jetzt problemlos in die Mülltone reden. Auch hierbei wünsche ich viel Vergnügen! 🙂

Die beste Freundin

Es gibt für uns Frauen nichts schöneres als gemeinsam über die schlimmste Erfindung zu lästern, die Gott oder der Urknall oder sonst wer geschaffen hat: Männer! Wenn ihr wirklich vorhabt, den besagten Mann aus eurem Leben zu radieren, dann nehmt bitte kein Blatt vorm Mund und findet vor allem kein gutes an ihm! Die beste Freundin wird ganz bestimmt die gleiche Meinung haben (ansonsten wäre es keine beste Freundin) und am Ende werdet ihr euch Fragen, warum ihr dieses mega großen Arschloch (ja, so werdet ihr die männliche Person am Ende des Tages nennen) überhaupt in euer Leben gelassen habt und was an dem den bitteschön so toll sein soll. Der ist mega hässlich, stinkt, raucht und ist eigentlich gar nicht euer Typ. Also, schimpft ihn in den Sondermüll :-D. Und dann bringt den Müll am besten gleich zur Müllabfuhr, denn er stinkt ja und wer will schon ne Wohnung, die nach Müll riecht?!

Die Methode mit der besten Freundin ist leider keine Methode, die auf Dauer funktioniert. Es sei denn, sie kommt jeden Tag zum Müll wegbringen vorbei. Dann könnte es vielleicht was werden 🙂

Finger weg!

Kommen wir zu der Methode des Vergessen, die mir persönlich am schwersten fällt, auf Dauer aber einer der effektivsten ist.

Zum Vergessen gehört auch Loslassen. Jede noch so kleine Möglichkeit, den Typen zu kontaktieren ist verboten. Bitte lasst die Finger von Nachrichten, Telefonaten und Co. Wenn diese von euch ausgehen, dann könnt ihr das mit der Mülltöne wieder ganz von vorne anfangen. Wollt ihr das wirklich? Ich glaube nicht ;). Im besten Fall wird euch der Kerl vermissen und dann wird er sich schon melden. Falls dem wirklich so sein sollte, schreibt nicht sofort zurück und lasst ihn zappeln. Wir Frauen haben schließlich einen Stolz, denn wir nicht verlieren wollen 🙂

Nach einer Weile der Nichtkommunikation findet der Mann den Weg in die Mülltonne, ganz alleine und ohne eure Hilfe. Wenn er einmal drinnen ist, einfach Deckel zu schlagen und zur Müllabfuhr bringen – ihr wisst schon, Müll stinkt 😉 Diese Weile kann bis zu Jahren dauern, aber wenn er endlich den Weg in die Tonne gefunden hat, dann findet er keinen weg mehr raus. Das verspreche ich euch!

Ich kann ein Lied davon singen, wie schwer es ist, sich nicht zu melden. Ich stecke gerade genau in dieser Phase und was mir ganz viel Hilft ist meine beste Freundin (lästern!) und Apps wie Tinder und Co. Andere Mütter haben ja auch schöne Söhne und wenn man sich ablenkt, dann wird aus der langen Weile ganz automatisch eine kurze Weile.

Auch wenn es sich wie bei mir nicht um Gefühle handelt, schmeiße ich die App an, um festzustellen, dass es auch noch andere Kerle gibt, die sich als bester Freund bewerben wollen..ich wünsche viel Spaß beim Durchlesen der Bewerbungen und testen der Bewerber ! 😉

Wie vergesst ihr einen Mann am Besten? Was habt ihr so für Erfahrungen bei dem Thema gemacht? Erzählt doch mal!

Vergessliche Grüße

eure Tassja

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.